Nach der hohen Auswärtsniederlage beim TV Hochdorf unter für uns sehr schwierigen und unbefriedigenden Umständen war es eine Frage der Moral der Mannschaft, wie die harte „englische Woche“ mit 3 eigenen Spielen und 2 Spielen mit der aktuell dünn besetzten A-Jugend überstanden werden kann.

Los ging es mit der Partie am Sonntag, den 13.11. gegen Kandel/Herxheim, die leider nur sehr ersatzgeschwächt antreten konnten. Trotzdem gab es ein munteres Spiel und unsere Jungs spielten einen schönen Handball aus guter Abwehr mit einem starken Torwart dahinter. Dadurch konnte schon in der ersten Halbzeit ein Vorsprung von 6 Toren herausgespielt werden zum 16:9 und diese Leistung hielt bis zum Schluss an zum 35:17 Endstand. Toll hier die Leistung von Marius Altmaier mit 18 Toren und die gute Verteilung der restlichen Treffer auf die ganze Mannschaft. Besonders der erste und gute Einsatz unserer C-Jugendlichen Marcel Schuhmacher, Johannes Huschens und im Tor Tim Wenkenbach war wirklich sehenswert und ein weiterer Grund zur Freude.

Danach halfen alle noch im A-Jugendspiel gegen die körperlich sehr robuste Mannschaft aus Bobenheim/Roxheim über 60 Minuten mit, was sehr anstrengend war und leider mit 24:34 verloren ging.

Am Mittwoch Abend den 16.11. ging es schon weiter gegen eine starke und schnelle Mannschaft der HSG Eckbachtal, die motiviert bei uns in voller Mannschaftsstärke aufgetreten sind. Wir hatten, wie so häufig, nur einen Wechsler und unsere Jungs mussten sich ziemlich anstrengen, um den Gegner nieder zu halten. Das gelang mit einer tollen Leistung gerade in der ersten Halbzeit sehr gut. Dort konnte eine Halbzeitführung mit 5 Toren zum 18:13 herausgespielt werden. Gerade die Deckung mit dem an diesem Abend starken Torwart Juri Tromsdorf, war der Schlüssel zum Erfolg. In der 2.Halbzeit ging uns etwas die Kraft und damit auch die Konzentration aus und der Gegner kam auf 2 Tore heran. Aber auch Eckbachtal hatte Konzentrationsschwächen, wir einen nach wie vor sehr guten Torwart und erkämpften uns einen verdienten Sieg zum 29:26 Endstand.

Am Sonntag war dann schon unser nächstes Spiel gegen HSG Dudenhofen/Schifferstadt2. Zuvor mussten wir noch der A-Jugend gegen Iggelheim um 12.45 Uhr aushelfen, was wiederum wertvolle „Körnchen“ kostete, aber mit einem Burgeressen belohnt wurde. Das Spiel der A-Jugend ging wiederum gegen eine körperlich überlegene Mannschaft auch noch mit einem sehr großen und nicht zu kontrollierenden Ball leider knapp verloren.

2 Stunden später mussten unsere Jungs nochmals 50 Minuten ran. Wie öfters, hatten wir nur einen Wechsler und Marius Altmaier kam mit einer sich gerade entwickelnden fiebrigen Erkältung und wusste nicht, ob er überhaupt spielfähig ist. Die Mannschaft war verständlicherweise sehr müde und lies etwas die Köpfe hängen, als auch noch einer der besten Spieler auszufallen drohte. Sie kämpfte sich trotzdem ins Spiel und angeführt durch einen vorbildhaft kämpfenden und überragend spielenden Alexander Hoffmann (11 Tore) konnten wir wirklich mithalten. Dudenhofen ging in der ersten Halbzeit in Führung mit 2 Toren (13:11, 15:13), unsere Jungs gaben aber keinen Raum und drehten das Spiel zu unseren Gunsten und führten dann verdient mit einem Tor zur Halbzeit 15:16. Auch Marius konnte immer wieder für ein paar Minuten mithelfen und die Mannschaft ein wenig entlasten. In der zweiten Halbzeit zählten wir natürlich die Minuten, da die Jungs wirklich kaum noch Kraft hatten. Unsere Mannschaft gab einfach nicht nach und neben Alex, der dann auch noch eine Manndeckung zu überstehen hatte, übernahmen auch andere Spieler die Verantwortung. Ganz toll Niklas Kohl, der sich ein Herz fasste und 4 tolle Tore warf und Lucas Burghardt, der in der Deckung aufopferungsvoll auf der Halbposition kämpfte, selbst 3 Tore warf und noch einige wichtige 7 Meter herausholte. Wichtig zu erwähnen Timon Krieger, der nach dem Ausfall von Yusuf Alp neue Mitteldeckende, hat diese schwierige Aufgabe mit großem Kämpferherz aber auch mit dem notwendigen Verstand ausgezeichnet gelöst und 2 schöne Tore geworfen. Und natürlich unsere Außen Florian Rohmer und Lukas Kennel, die beherzt und diszipliniert ihre Positionen ausfüllten und wichtige und schöne Tore beisteuerten. Unseren Torwart Juri Tromsdorf nicht zu vergessen, der einen wichtigen 7-Meter hielt.
Wir lagen in diesem spannenden Spiel in der zweiten Halbzeit immer knapp vorne, beim 22:22 war der Gegner dran, und dann konnten wir uns nochmals mit letzter Kraft absetzen. Als am Schluss Alex noch eine 2 Minuten Strafe bekam, biss Marius die Zähne zusammen und schoss ein sehr schönes Tor zum 24:25, und verwandelte dann noch den durch Lucas herausgeholten 7-Meter zum 24:26. Der Gegner konnte dann nur noch auf 25:26 verkürzen und wir hatten uns diesen Sieg richtig verdient. Eine tolle Moral!

Damit konnte die englische Woche mit 6:0 Punkten wirklich erfolgreich abgeschlossen werden, und man muss vor der kämpferischen Leistung dieser Mannschaft den Hut ziehen. Mit 8:6 Punkten platziert sich die Mannschaft im Mittelfeld der Pfalzliga, was ein großer Erfolg ist mit dieser dünnen Spielerdecke und nach dem langfristigen Ausfall durch Kreuzbandanriss unseres wichtigen Spielers Yusuf Alp.

Am Wochenende steht uns am Samstag um 13.30 Uhr in der Goetheschule mit der HSG Lingenfeld/Schwegenheim wieder ein starker Gegner ins Haus, wo wir mit Spaß, Spielfreude und Kampfgeist uns wieder beweisen können. Wir dürfen gespannt sein.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund