Auch im 3. Spiel der neu formierten weiblichen E-Jugend bejubelten die zahlreichen Fans in der Schillerschule einen teuflischen Erfolg. Mit 18:14 wurde die bis dato ebenfalls verlustpunktfreie SG Assenheim/Dannstadt besiegt.

Eine Woche nach dem souveränen Erfolg in Friesenheim taten sich die JSG-Mädels zu Beginn gegen eine gute und zupackende Gästeabwehr schwer. Vielleicht lag den kleinen Handballteufelinnen der aufregende Vorabend in den Knochen, als sie die MSG-Herren bei deren Heimderby gegen die TuS Dansenberg lautstark und mit vollem Einsatz unterstützten. Erst in der 2. Hälfte konnte sich die JSG gegen die laufstarken Assenheimer entscheidend absetzen und mit teilweise tollen Spielkombinationen begeistern. Im Tor bewies einmal mehr Cintia ihr großes Talent und hielt in „Wolff-Manier“ herausragend. Im Angriff feierten die Mädels das erste Karrierentor von Jülide – das i-Tüpfelchen auf einem engagierten Spiel, mit dem das Team die Tabellenführung übernimmt.

Für die verantwortlichen Trainer der beiden E-Jugend Teams – Daniela Gauch, Banu Alanya und nun auch Horst Arenz – eine tolle Bestätigung ihrer Aufbauarbeit der letzten 3 Jahre. Für die Kinder toll, dass neben Spielern der aktiven Herren auch 1. Mannschaftstrainer Harald Jungmann und Spielleiter Helmut Heymann das Spiel verfolgten. „Sensationell was das Mädchenteam nach wenigen Wochen ihres Bestehens leistet“, zeigte sich Heymann begeistert.

Es spielten: Cintia, Katharina, Amaya, Aylin, Maja, Anne, Jülide, Helene

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!

Shares
Handball Hintergrund